Vardzia Cave Monastery (Georgia) – Vardzia Höhlenkloster (Georgien)

vardzia 3
Vadzia Cave Monastery ©Dream.Go.Explore

We are standing at the bank of Mtkvari river, about 60 km southeast of Achalzie. Opposite us on a mountain side rises the cave monastery of Vardzia. A truly mesmerizing sight, reminiscent of an anthill divided in the middle.

Vardzia 7
Look into a storerooom ©Dream.Go.Explore

The construction of the city began in the 12th century AD by King Girogi III. While King Giorgi III. planned the city to serve as a military post against Turks and Persians, his daughter Tamar completed the constructions and was responsible to change its function to a more religious site. There are only 750 rooms left now after an earthquake but in its heyday, it housed 50,000 people, on 13 floors and more than 3000 rooms. Until today Vardzia serves as a monastery and a few monks still live here.

Vardzia 5
Inside the church at Vardzia Cave Monastery ©Dream.Go.Explore

After a short climb we enter the cave city. First, we visit some of the many caves which served as apartments. Here we still can see bottom holes for fireplaces and clay pots which were used for wine. Continuing along a narrow path we finally reach the church, with a magnificent column portal and colored frescos, including depictions of the builders: King Giorgi III and Queen Tamar.

Vardzia 2
Valley with river Mtkvari ©Dream.Go.Explore

Just behind the church, we follow the path into the mountain. Here it is a source of water, which was the lifeline of the city. We follow a dark low-rise corridor deeper into the rock, where we visit numerous rooms. Finally after climbing several stairs we emerge in a cave, high up in the complex, from which we we enjoy a fantastic view of the ancient cave city and the valley.
Through a tunnel system we return to the bottom of the valley. What an amazing historic site!

Vardzia 4
Vardzia Cave M0nastery ©Dream.Go.Explore

Wir stehen am Flussufer des Mtkvari, ca. 60 km südöstlich von Achalzie. Uns gegenüber an einem aus Sandsteinschichten bestehenden Berg erhebt sich das Höhlenkloster von Vardzia. Ein wirklich faszinierender Anblick, der fast an einen in der Mitte zerteilten Ameisenhaufen erinnert.

Vardzia 9
Room at Vardzia Cave Monastey ©Dream.Go.Explore

Der Bau der Stadt wurde im 12 Jahrhundert nach Christus unter König Girogi III begonnen, der die Stadt als Grenzfestung gegen Türken und Perser plante. Seine Tochter Tamar vervollständigte das Bauwerk, richtete es aber als Kloster ein.

Vardzia 10
Vardzia Cave Monastery ©Dream.Go.Explore

Der gesamte Komplex besteht heute aus acht Stockwerken, zur Blütezeit sollen es 13 gewesen sein, mit mehr als 3000 Höhlen und geschätzten 50000 Bewohnern. Noch heute leben hier ein paar Mönche, in einen für Besucher abgesperrten Bereich der Höhlenanlage. Nach einem Erdbeben sind heute noch 750 Räume auf einer Fläche von etwa 900 Quadratmetern erhalten.

Vardzia 11
Bells at the small church ©Dream.Go.Explore

Nach einem kurzen Anstieg betreten wir die Höhlenstadt. Zunächst besichtigen wir einige der vielen Wohnhöhlen, in denen man noch Bodenlöcher für Feuerstellen, Tongefässe für Wein und Schlafstellen sehen kann. Weiter geht es entlang eines schmalen Pfades zu Kirche, mit einem prächtigen Säulenportal und farbigen Freksen, darunter Darstellungen der Erbauer: Köngig Giorgi III und Königin Tamar. Gleich hinter der Kirche folgen wir dem Weg tief in den Berg hinein.

Vardzia 8
Fresco at the entrance of the church ©Dream.Go.Explore

Hier befindet sich neben einer Wasserquelle, welche die Lebensader der Stadt war, zahlreiche Räume und Kammern, die alle durch dunkle, enge Tunnel verbunden sind. Wir folgen diesen Gängen noch tiefer in den Fels hinein, bis wir weiter oben in einer Höhle, mit einem fantastischen Blick auf die Stadt und das Tal auftauchen.
Durch ein steilen Gang mit zahlreichen Treppen kehren wir ins Tal zurück. Voll Eindrücken machen wir uns auf die Weiterreise.

Vardzia 6
Exploring Vadzia Cave Monastery ©Dream.Go.Explore

25 thoughts on “Vardzia Cave Monastery (Georgia) – Vardzia Höhlenkloster (Georgien)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s