Exploring Angkor Wat by bike – Angkor Wat mit dem Fahrrad erkunden

IMG_7349

The visit of Angkor Wat has always been a dream destination for us. In 2014, we finally got the chance to visit the world famous temple complex on a tour though South East Asia.

IMG_8186

Angkor is an approximately 200 square km region north of the city of Siem Reap, Cambodia. From the 8th to 13th century, it was center of the Kambaju the Khmer Kingdom. During the Golden era, about a million people lived here. Within the framework of excavation, some 1,000 temples and sanctuaries have been unearthed.

IMG_8245

To experience the special atmosphere of the huge complex, we decided to explore the area by bike from Siem Reap. In this warm and humid climate, this was a quiet strenuous but very enriching experience. We hd time to explore the individual temples without time pressure, as well as to discover many smaller temples on the side of the great tourist trails. To start with we visited the temple of Ta Prohm, overgrown by trees, radiating a magic silence. If you traverse on isolated paths, apart from the main tourist trails, you still can enjoy peace and quietness. Behind every corner a new scenery, another tangled path through the ruins … just magical.

IMG_8100

Of course, a visit to the Angkor Wat Temple is a necessity. The sight of the largest sacred building on earth is breathtaking. Angkor Wat, a large pyramid structure with three levels and five towers that rise up to 65m above the ground. Built during the time when the Khmer dominated the region politically and militarily. As fortune has, we could observe Buddhist monks and women at a sacrificial ceremony.

IMG_8167

From here, you will pass numerous small temples to Bayon. The complex is one of the central temples in the vast complex of Angkor Wat. Leaving the bikes, we start exploring the complex with its 37 towers marked by faces. A remarkable sight, mainly due to its remarkable detail. Even after hours, details were still to be unearthed.

In front of a large Buddhist temple in the immediate vicinity of Bayon, we receive a blessing from an old woman, who will accompany our journey through a beautiful and pristine country in Southeast Asia.

IMG_8257

Der Besuch von Angkor Wat hat schon immer auf unserer Wunschliste von Reisezielen ganz oben gestanden. 2014 ergab sich endlich die Chance auf einer Rundreise durch Südostasien die bekannten Tempelanlagen zu besuchen. Angkor ist eine etwa 200 km^2 große Region nördlich der Stadt Siem Reap in Kambodscha und war vom 8. bis 13. Jahrhundert das Zentrum vom Königreich Kambajuer Khmer. Während der Blütezeit lebten etwa eine Millionen Menschen. Im Rahmen von Ausgrabungen konnten bisher etwa 1000 Tempel und Heiligtümer gefunden werden.

IMG_7453

Um die besondere Atmosphäre der riesigen Anlage zu erleben, erkunden wir sie mit dem Fahrrad von Siem Reap zu. Bei diesem schwülwarmen Klima ein anstrengendes aber sehr lohnendes Unterfangen. Wir haben Zeit, die einzelnen Tempel ohne Zeitdruck zu erkunden und auch auf abseits der großen Touristenpfade viele kleinere Tempel zu entdecken.

IMG_7497Zunächst besuchen wir den Tempel von Ta Prohm, welcher von Bäumen überwuchert, eine magische Stille ausstrahlt. Bewegt man sich etwas abseits der Touristengruppen kann man die Ruhe und Stille genießen. Hinter jeder Ecke eine neue Szenerie, ein weiterer verschlungener Pfad durch die Ruinen… einfach magisch.

IMG_8208

Natürlich darf ein Besuch des Angkor Wat Tempels auf keinen Fall fehlen. Der Anblick des größten sakralen Baus der Erde ist wirklich atemberaubend.  Es ist eine große Pyramide mit drei Ebenen und fünf Türmen, die sich bis zu 65m über dem Grund erheben. Es wurde in einer Zeit errichtet, als die Khmer die Region politisch und militärisch dominierten. Wir haben Glück und können buddhistische Mönche und Frauen bei einer Opferzeremonie beobachten.

IMG_7454

Weiter geht es vorbei ab zahlreichen kleinen Tempeln nach Bayon. Die Anlage ist eine der zentralen Tempel in der riesigen Anlage von Angkor Wat. Wir lassen die Fahrräder stehen und erkunden die Anlage mit seinen 37 Türmen, welche markant durch Gesichter geprägt sind. Tagelang könnten wir uns hier aufhalten… immer wieder erkennt man neue Details. Vor einer großen Buddhastatue in unmittelbarer Nähe zu Bayon bekommen wir von einer alten Frau einen Segen gespendet, der uns auf unserer weiteren Reise durch eines der schönsten und ursprünglichsten Länder Südostasiens begleiten wird….

IMG_8294.JPG

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s