Natural Wonder Namaqualand (South Africa) — Naturwunder Namaqualand (Südafrika)

Namaqualand – A name, which we until now only connected with a dry, empty mountain desert landscape with granite and succulents in the north-west of South Africa, surprised us with a natural wonder in august.

20130820_9065

Winter rain in this barren region make a beautiful, colourful wildflower sea, which is unparalleled in Southern Africa. The flower seeds wait out the extremely dry and hot summer to open themselves to the rain in winter, though there are many years without rain at all. However, if it should occur to rain, a miracle of nature takes place. Whole flower fields cover the landscape in various colours.

20130820_9063

Locals advised us to travel to the northwest, despite the small amount of rain this year; some areas allow for flowers. The probability of seeing this flower sea is greatest in the Namaqua National Park northwest of Kamieskroon. If the wish urges to see flowers with open blossoms, coming early as well as brining good weather is important.

4437

The outside temperature regulates the blooming of the flowers. A gravel road leads us from the main road to the national park. Just a few kilometres inn, we see orange composite plants on the surrounding hills, which continue in the Namaqua National Park.

20130820_9074

We drive on a circular route through the park and make two short hikes on marked paths through the sea of blossoms. We admire gladioli, lilies and marguerites that bloom here in thousands. On some granite rocks, near a picnic area with breathtaking views of the countryside, we meet an old woman. She is a member of the Khoikhoi shepherd people named Nama. She quoted us an old proverb:

You have to cry twice in Namaqualand. Once  you arrive and once you leave. “

4451

Namaqualand – ein Name mit dem wir bis zu diesem Zeitpunkt nur eine trockene, leere Bergwüstenlandschaft mit Granitfelsen und Sukkulenten im Nordwesten Südafrikas  verbunden haben, überrascht uns im August mit einem Naturwunder.

20130820_9079

Vorangegangene Winterregenfälle ermöglichen in dieser kargen Region ein sagenhaft schönes, farbenprächtiges Wildblumenmeer, das im südlichen Afrika seinesgleichen sucht. Die Samen der Blumen warten im extrem trockenen und heißen Sommer auf Regen im Winter, der aber oft auch jahrelang ausbleiben kann. Nach den seltenen Niederschlägen, dann vollzieht sich das Wunder der Natur. Ganze Blütenteppiche überziehen stellenweise in den unterschiedlichsten Farben die Landschaft.

4452

Von Einheimischen haben wir erfahren, dass trotz geringer Niederschläge in diesem Jahr, die Wahrscheinlichkeit dieses Blumenmeer zu sehen am größten im Namaqua National Park nordwestlich von Kamieskroon ist. Um die Blumen mit geöffneter Blüte zu sehen muss man am späten Vormittag und bei gutem Wetter in den Park kommen. Denn die Außentemperatur reguliert bei diesen Pflanzen die Öffnung der Blüte.

4445

Eine Schotterstraße  führt uns von der Hauptstraße zum Nationalpark. Bereits nach wenigen Kilometern sehen wir auf den uns umgebenden Hügeln orangerote Blütenteppiche auftauchen, die sich im Namaqua National Park fortsetzen.

4431

Wir fahren auf einem Rundfahrweg durch den Park und machen zwei kürzere Wanderungen auf ausgewiesenen Wegen durch das Blütenmeer. Wir bestaunen die unterschiedlichste Korbblütenpflanzen, Gladiolen, Lilien und Margeriten die hier zu Tausenden blühen. Viele Insekten tummeln sich auf den Pflanzen und führen zur Bestäubung, so dass auch in den kommenden Jahren die Wüste blühen wird.

4448.jpg

 Auf einigen Granitfelsen, nahe eines Picknickplatzes mit atemberaubender Aussicht auf die Landschaft, treffen  wir eine alte Frau. Sie ist Angehörige des Khoikhoi Hirtenvolkes namens Nama. Sie zitierte uns ein altes Sprichwort, das sich uns nach diesem Tag erschließt:

„In Namaqualand muss man zweimal weinen. Einmal, wenn man ankommt, und einmal wenn man es wieder verlässt.“

4439

Advertisements

One thought on “Natural Wonder Namaqualand (South Africa) — Naturwunder Namaqualand (Südafrika)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s